Probleme mit Hardware

Zurück  Weiter

SATA-Festplatten:

 

Problem:

Die SATA-Festplatten werden von BootStar unter DOS nicht erkannt.

 

Lösung:

Im BIOS den SATA-Modus ggf. von "AHCI" oder "RAID" auf "Native IDE" oder "Legacy IDE" umstellen, da sonst spezielle Treiber benötigt werden, die unter DOS leider nicht zur Verfügung stehen. Bei einem bereits installierten System sollte dies aber nachträglich nicht ohne weiteres geändert werden, da das Betriebssystem sonst u.U. nicht mehr startet. In diesem Fall sollten Sie BootStar nicht einsetzen.

 

 

RAID:

 

Problem:

Es kommt ein Hardware- oder Fake-RAID zum Einsatz, jedoch wird dieses nicht erkannt.

 

Lösung:

Leider gibt es hier keine einschlägigen Lösungen. Wenn es sich hierbei um ein SATA-RAID handelt, können Probleme aus obigem Grund auftreten. IDE-RAIDs funktionieren in der Regel einwandfrei, aber auch hier kann es in seltenen Fällen zu Problemen kommen, vor allem, wenn ältere RAID-Controller (bspw. HighPoint/Abit IDE-Controller) zum Einsatz kommen, da diese ihre Konfigurationsdaten im MBR ablegen. Um möglichen Datenverlust vorzubeugen, sollten Sie BootStar auf betreffenden RAIDs nicht einsetzen.

 

 

USB Maus / Tastatur:

 

Problem:

Die USB Tastatur funktioniert nicht unter DOS.

 

Lösung:

Den "USB legacy support" für Tastaturen im BIOS aktivieren.

 

Problem:

Nach der Auswahl eines Bootprofils mit <Eingabe> erscheinte eine Fehlermeldung wie "Boot Error".

 

Beschreibung:

Dieser Fehler tritt auf, da das BIOS vom USB Keyboard fälschlicherweise meldet, dass die <Umschalt> Taste gedrückt sei. Daher versucht der Boot-Manager von CD-ROM zu booten.

 

Lösung:

1.Falls verfügbar BIOS Update einspielen
2.Bootprofil mit <Leertaste> auswählen

 

 

Mainboard ASUS (hauptsächlich P2B / P5A):

 

Problem:

Die Partitionstabelle enthält Fehler.

 

Lösung:

BIOS Update
Entfernen der "BootStar Dummy" Einträge aus der Partitionstabelle mit "BSDOS.EXE /Dummies:Off"

 

Problem:

Der Rechner bootet nach der Installation des Boot-Managers BootStar nicht mehr - auch nicht von Diskette

 

Lösung:

1.Im BIOS Setup folgende Einstellungen eintragen: "LBA" -> "Normal", "Cylinder" -> 100
2.Von Diskette booten
3.Entfernen der "BootStar Dummy" Einträge aus der Partitionstabelle mit "BSDOS.EXE /Dummies:Off"
4.Im BIOS Setup die ursprünglichen Einstellungen eintragen

 

 

ABIT-Controller:

 

Problem:

Die Partitionstabelle enthält Fehler.

 

Lösung:

Eventuell ein BIOS Update.

 

 

SCSI-Controller Adaptec 2940 Version 1.20-1.22:

 

Problem:

Die Partitionstabelle enthält Fehler.

 

Lösung:

"Interrupt 13 BIOS Extensions Support" deaktivieren (Festplatten < 8 GigaByte).
Update auf Firmware 1.23 oder höher

 

 

IOMEGA ZIP-Laufwerke and Windows NT:

 

Problem:

Einmalige Fehlermeldung "Laufwerk nicht bereit" beim Start des Programms.

 

Lösung:

"Ignorieren" auswählen. (Diese Aufforderung beruht auf einem Fehler von Windows NT.)

 

 

BIOSe mit Antiviren Optionen (fast alle BIOSe):

 

Problem:

Warnung, nach der ein Programm versucht, den Master-Boot-Record zu verändern und es sich hierbei wahrscheinlich um einen Virus handelt.

 

Lösung:

Hierbei kann es sich um eine Meldung eines Antiviren-Programms handeln: Der Boot-Manager BootStar verändert den Master-Boot-Record. Daher zeigen einige Antiviren-Programme fälschlicherweise dieses als Virus. Bitte erlauben Sie die Änderungen, da sonst der Boot-Manager BootStar nicht installiert werden kann.

 

 

Siehe auch:

Probleme (Übersicht)

Probleme mit DOS / Windows 95/98/ME

Probleme mit Windows NT/2000/XP/2003/Vista

Probleme mit Linux

Probleme mit Software

BootStar Dummies

Boot-Manager installieren