Boot-Manager installieren

Zurück  Weiter

Programm:

Boot-Manager / Installieren...

 

Mit der Installation schreiben Sie den eigentliche Boot-Manager auf die Festplatte. Hierbei werden die Einträge der Master-Boot-Record Partitionstabelle in neue BootStar Partitionstabelle kopiert und der Bootstrap mit dem Boot-Manager überschrieben.

 

Standard-Mode:

Pro Festplatte können nur 4 primäre Partitionen erstellt werden.
Andere Festplatten-Partitionierer dürfen verwendet werden während der Boot-Manager BootStar installiert ist.

 

Profi-Mode:

Pro Festplatte können 15 primäre Partitionen erstellt werden.
Andere Festplatten-Partitionierer dürfen nicht verwendet werden während der Boot-Manager BootStar installiert ist.
Die Positionen im Master-Boot-Record können variiert werden.

 

Erstellen Sie während der Installation eine Notfalldiskette. Mit dieser Diskette können Sie das System nach der Deinstallation in exakt den selben Zustand wie vor der Installation zurückversetzen.

 

Der Boot-Manager BootStar kann auf jeder Festplatte gesondert installiert werden. Wenn auf der ersten Festplatte BootStar nicht installiert ist, können die Bootprofile nur über die Kommandozeilen-Optionen ausgewählt werden.

 

Hinweis zum Profi-Mode:

Während BootStar installiert ist, darf kein anderer Festplattenpartitionierer wie FDISK oder PartitionMagic eingesetzt werden!!!

 

 

Siehe auch:

Notfalldiskette erstellen

Partitionstabelle

Master-Boot-Record

BootStar deinstallieren

Probleme mit Hardware