Positionen im Master-Boot-Record

Zurück  Weiter

Programm:

Bootprofil-Tabelle / Bearbeiten / Eigenschaften... / Positionen im MBR

 

Nur im Profi-Mode!

 

Sie können die Positionen der einzelnen Partitionen innerhalb der Master-Boot-Record Partitionstabelle variieren. (Diese Einstellungen werden jeweils bei Veränderung einer Partition im Bootprofil zurückgesetzt. In diesem Fall müssen Sie die Einstellungen der "Positionen im MBR" erneut vornehmen.)

 

Diese Einstellungen sind bei einigen Betriebssystemen erforderlich, damit diese problemlos arbeiten (Windows NT/2000/XP/2003/Vista und Linux). So kann es erforderlich sein, dass diese Betriebssysteme die selbe Position der Partitionen im Master-Boot-Record erwarten, die sie auch vor der Installation des Boot-Managers BootStar hatten.

 

Die Reihenfolge der Partitionstabellen bestimmt bei den meisten Betriebssystemen auch die logische Laufwerksbezeichnung. Somit kann die Reihenfolge der logischen Laufwerksbezeichnungen durch Änderung der Reihenfolge der Einträge in der Partitionstabelle verändert werden.

 

Unter Mircosoft DOS / Windows bis 98 ist die Reihenfolge der Laufwerksbezeichnungen grundsätzlich:

1.primäre, aktive Partition auf der 1. Festplatte
2.primäre Partitionen der 2. Festplatte gemäß "Positionen im MBR"
3.sekundäre Partitionen der 1. Festplatte gemäß Anordnung auf der Festplatte (Zylinder, Kopf, Sektor)
4.sekundäre Partitionen der 2. Festplatte gemäß Anordnung auf der Festplatte (Zylinder, Kopf, Sektor)
5.verbleibende primäre Partitionen auf der 1. Festplatte gemäß "Positionen im MBR"

 

Die weiteren Festplatten werden entsprechend behandelt.

 

 

Siehe auch:

Master-Boot-Record

Probleme mit Windows NT/2000/XP/2003/Vista

Probleme mit Linux

Eigenschaften von Bootprofile