Eigenschaften von Bootprofil

Zurück  Weiter

Programm:

Bootprofil-Tabelle / Bearbeiten / Eigenschaften...

 

Für jedes Bootprofil können Sie folgende Einstellungen vornehmen:

 

Name:

Geben Sie hier den Namen des Bootprofils an. Dieser erscheint während des Bootens im Boot-Manager BootStar. (Durch Drücken des Anfangsbuchstabens oder durch Auswahl mit den Cursortasten wird dann das Bootprofil ausgewählt.)

 

Boot-Disk:

Geben Sie hier das Laufwerk an, von dem bei diesem Bootprofil gebootet werden soll. Wenn Sie eine Festplatte auswählen, müssen Sie auch noch angeben, welche Partition aktiv sein soll.

 

Einige Betriebssysteme unterstützen ausschließlich die 1. Diskette und die 1. Festplatte. Wenn von der 2. Festplatte (oder höher) gebootet werden soll, dürfen bei den meisten Betriebssystemen auf den vorherigen Festplatten keine Partitionen sichtbar sein.

 

CD-ROM kann nur verwendet werden, wenn die "BIOS Boot Specification 1.01" verfügbar sind.

 

Aktiv:

Geben Sie hier an, von welcher Partition gebootet werden soll. (Sie können nur Partitionen aktivieren, die "sichtbar" sind und sich auf der "Boot-Disk" befinden.)

Zum Booten einer sekundären Partition aktivieren Sie hier die erweiterte Partition und aktivieren die sekundäre Partition innerhalb der erweiterten Partitionstabelle.

 

Sichtbar:

Geben Sie hier bis zu vier Partitionen an, die Sie in diesem Bootprofil sichtbar haben möchten. Während des Bootens werden diese Partitionen vom BootStar in die Master-Boot-Record Partitionstabelle eingetragen. (Der Grund für die Begrenzung auf vier Partitionen liegt im Master-Boot-Record.)

 

 

Siehe auch:

Boot-Manager BootStar

Sicherheitseinstellungen bearbeiten

Tastaturpuffer bearbeiten

Positionen im Master-Boot-Record

Master-Boot-Record